Unsere Methoden

In der Traditionellen Chinesischen Medizin gibt es eine Vielzahl von Methoden. Die einzelnen Techniken ergänzen einander und kommen meist in einer Kombination zum Einsatz.

Gemeinsam finden wir die optimale Behandlungsmethoden für Sie und sorgen für eine möglichst angenehme und erfolgsbringende Behandlung.

Unsere klassischen Methoden

Akupunktur

Bei der Akupunktur werden feine Nadeln im Verlauf der Meridiane (Leitbahnen) gesetzt, um den Energiefluss anzuregen, Stagnationen zu lösen und bestimmte Organsysteme energetisch auszugleichen.

Durch feines Stimulieren der Meridiane können Schmerzen gelindert, Organfunktionen verbessert und Selbstheilungskräfte angeregt werden.

Chinesische Arzneimitteltherapie

Die 400 häufigsten verwendeten chinesischen Arzneimittel werden in den allermeisten Fällen als komplexe Rezepturen verschrieben. Diese werden untereinander fein abgestimmt und ermöglichen dadurch individuell auf das Krankheitsbild eines Patienten einzugehen.

Chinesische Massage Tui-Na

Tui-Na ist die traditionelle chinesische Massage. Sie bedient sich spezieller Massagetechniken, mit dem Ziel Blockaden zu lösen und den Energiefluss zu fördern.

Ernährung in der Chinesischen Medizin / Diätetik

Seit den Anfangszeiten der TCM werden Ernährung und individuelle Essgewohnheiten in die Behandlung einbezogen.

Qi Gong

Qi Gong ist eine Mischform von chinesischer Atem-, Konzentrations- und Meditationstherapie. Übersetzt bedeutet Qi Gong die Fertigkeit mit dem Qi umzugehen. Es dient der Vorbeugung, Erhaltung und Wiederherstellung der körperlichen und geistigen Gesundheit.

Kräuter

Die Heilmittel unterliegen in der Schweiz strengen Qualitätskontrollen.

Ergänzende Methoden

Schröpfen

Bei dieser Therapieform werden Schröpfgläser (Glaskugeln) eingesetzt. Durch die Erhitzung wird der Sauerstoff in den Glaskugeln verbrannt und ein Vakuum erzeugt. Diese Sogwirkung fördert die Durchblutung, lockert das Bindegewebe, aktiviert das Immunsystem und regt den Stoffwechsel an.

Moxibustion

Für die Moxibustion werden getrocknete Heilkräuter des Beifusses verwendet. Das Beifusskraut wird in Form einer Zigarre oder als Kegel direkt auf der Akupunkturnadel angezündet. Dadurch werden Meridiane gewärmt, Qi und Blutzirkulation angeregt und Kälte ausgetrieben.

Gua Sha

Bei Gua Sha wird die Haut mittels eines speziellen stumpfen Werkzeuges geschabt, bis eine Rötung entsteht. Die Haut wird dabei nicht verletzt.

Diese Methode fördert den Blutfluss und die Nähstoffversorgung des Gewebes. Gua Sha senkt zusätzlich den Muskeltonus und löst Gewebeverhärtungen.

  • Elia Rücken

  • Qian Akkupunktur

  • Rolf Massage

  • Elia Schröpfen

  • Qian Akkupunktur 3

Tian - Praxis für Traditionelle Chineschische Medizin

Standort: Untere Gasse 17, 7000 Chur | Standort Sargans: Grossfeldstrasse 45, 7320 Sargans